Baugrube verfüllen

Anfang März war es dann endlich soweit: Eine Liefervoraussetzung für das Lehner-Haus ist eine aufgefüllte Baugrube. Außerdem kann die Stützmauer erst gestellt werden, wenn der Untergrund ebenso verdichtet ist.

In der Baugrube hat der Erdbauer zunächst die Entwässerungsleitungen und die Drainage eingebaut. Große Teile der Baugrube wurden mit Recyclingmaterial verfüllt und verdicht. In der Nordostecke hat der Erdbauer mit Verfüllkies gearbeitet. Hier war der Arbeitsraum zu eng.

Der Erdbauer hatte eine interessante Technik. Der Baggerfahrer lädt das Material in die Schubkarren von zwei Arbeitern. Diese haben das Material an die Verwendungsstelle gekippt, wo ein vierter Mann mit der Rüttelplatte verdichtet hat.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.