Bemusterung Lehner-Haus Teil 2

Sanduhr Verzögerung

oder

“Ich kann mich ja nicht zerteilen…”

Im vorangegangen Artikel Bemusterung Lehner-Haus hatte ich ja bereits über unsere Erlebnisse in Heidenheim berichtet. Im Anschluss an unsere Bemusterung haben wir relativ zeitnah von Lehner-Haus die Aufstellung unserer Änderungen bekommen. In der Kostenaufstellung sind die Mehr- und Minderpreise aufgeführt, welche auf einen zukommen. Meistens wird es teurer, da man sich doch das eine noch aussucht.

Wir haben ja nur ein paar Änderungen vorgenommen: so wollten wir den Preis für andere Dachsteine wissen. Wir hatten hier die klassische Form, haben aber auf verschiedenen Häusern auch flache Dachsteine gesehen. So haben wir uns die Nelskamp Planum Dachsteine anbieten lassen. Die gab es auch in einem schönen dunklen Braunton. Da wir aber gemäß Bebauungsplan nur rot bis rot-braun verwenden dürfen und wir im Bauantrag anthrazit befreit haben, wollten wir das Risiko einer Neueindeckung nicht eingehen. Als Mehrpreis für die Dachsteine wurde uns ein Preis genannt, der über dem durchschnittlichen qm-Preis der Steine liegt. Da fällt also nichts weg, sondern der Preis der Änderung wird einfach mit Gewinn noch einmal oben drauf geschlagen.

Weiterhin haben wir in unserem großen Bad zwei Einzelwaschtische. Hier haben wir uns einen Doppelwaschtisch ausgesucht und die Artikelnummer an den Bemusterer bei Lehner-Haus geschickt. Der Waschtisch sollte knapp 1000€ mehr kosten. Im Internet gibt es den für unter 500€ und es entfallen ja noch die beiden Einzelwaschtische. Ahja. Setzt sich eigentlich die ganze Zeit so fort.

Wir hatten noch ein paar Änderungen und vorallem wurden unsere Minderpreise nicht korrekt bestimmt. So hatten wir an allen Fenstern RC2N bestellt. In der Bemusterung haben wir diese teilweise wieder entfernt. Braucht man an Fenstern ja nicht unbedingt, wenn Sie nur mit extremen Aufwand zu erreichen sind. Die abschließbaren Fenstergriffe haben wir aber gelassen. Ich unterstelle jetzt mal das da ein Fehler passiert ist, als dies nicht in dem Minderpreis autaucht, jedoch die zusätzlichen abschließbaren Griffe im Mehrpreis.

Wir haben sämtliche Punkte auch mit der entsprechenden Verwunderung per Mail an Lehner-Haus adressiert. Die Rückmeldung kam nicht. Also noch mal hinterher telefoniert. Die Anwort am Telefon war der Hammer!

Ich habe zuviel zu tun. Ich kann mich ja nicht zerteilen. Ich beantworte Ihre Mail vielleicht nächste Woche.

*Ich glaub ich steh im Wald!* 🤦

2 Kommentare bei „Bemusterung Lehner-Haus Teil 2“

  1. Anderer Bauträger, gleiche Erfahrung. Alle Materialien unterste Baumarktqualität, ja, schon Marke, aber das will man nicht.
    Fing schon bei der Fußbodenheizung an, die laut Heizungsbauer kaum teurer als eine mit Plattenheizkörpern ist, Aufpreis 7 T€.
    Und so ging es über die gesamte Produktpalette. Im Endeffekt hätten wir einen Aufpreis von 65T € gehabt.
    Haben alles genommen, wo eine Änderung im Nachhinein schwierig oder nicht machbar ist, wie Fenster inkl. Jalousien , Fußbodenheizung, Dusche, Wandstärken.
    Abschließbare Fenstergriffe Aufpreis 30€ pro Stück, gleiche Qualität im Baumarkt 12,-€.
    Die Bemusterung Sanitärzelle war unterste Schublade. Wir hatten uns vorher im Internet kundig gemacht. Unser Preis für größere Wanne, Waschtische, WC war dort 2,5 T€, gleiche Artikel hätten wir für 7,7 T€ bekommen. Aufpreis!!!!
    Also Standard genommen, reißen wir dann eben wieder raus. Was für ein Irrsinn.
    Ähnliches bei Haustür, Innentüren usw. Und so fort.
    Wir haben jetzt einen Aufpreis von 25 T€ erreicht, für 10 T€ leisten wir uns dann den Luxus.
    Viel Glück beim Hausbau!

  2. […] Beitrag wird sehr kurz, da sich die Erfahrung aus dem Beitrag Bemusterung Lehner-Haus 2 eigentlich nur fortsetzen. Es nervt nur noch […]

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.